Türdichtungen pflegen

Tuerdichtungen Pflegen

Die Dichtungen an den Autotüren halten Regen, Wind und Schmutz vom Innenraum des Fahrzeugs fern.

Mit der richtigen Pflege erhalten die Besitzer langfristig die gewünschte Funktion der Türdichtungen. Im weiteren Verlauf folgen Informationen zum Vorgehen und wichtige Hinweise.

Der Fachhandel vertreibt zahlreiche speziell auf die Pflege der Türdichtungen ausgerichtete Produkte. Experten empfehlen, bei der Auswahl des Mittels darauf zu achten, ob es auf Wasser basiert. Grundsätzlich eignen sich derartige Pflegeprodukte für die Türdichtungen nicht. Das enthaltene Wasser gefriert im Winter und beschädigt durch den Prozess den Gummi der Dichtungen.

Geeignete Pflegemittel für die Türdichtungen

Zur Liste der für die Türdichtung geeigneten Stoffe gehören:

  • Vaseline
  • Silikon
  • Glycerin
  • Talkum
  • Hirschtalk

Laut Anleitung steht vor der Anwendung der Pflegemittel eine Reinigung der Türdichtungen an. Die durchführende Person entfernt mit einem (gegebenenfalls feuchten) Tuch Schmutz und andere Rückstände. Das Auftragen der Pflegeprodukte setzt einen sauberen und trockenen Untergrund voraus. Daran schließt sich die eigentliche Pflege der Türdichtungen an.


Dünne Schicht des Pflegeproduktes reicht aus

Produktspezifische Hinweise zur Pflege der Türdichtungen bietet die beigelegte Gebrauchsanweisung. Bei den meisten Mitteln reicht es aus, den Wirkstoff dünn auf die Gummis aufzutragen. Die Produkte enthalten in der Regel einen Schwamm-Aufsatz, der das Pflegen der Dichtungen erleichtert. Fehlt derselbe, eignet sich ein staubfreies Tuch aus Baumwolle als Alternative.

Regelmäßige Pflege der Türdichtungen zahlt sich im Winter und im Sommer aus

Die Pflege der Türdichtungen stellt keine einmalige Aufgabe dar. Grundsätzlich besteht nach jedem Waschvorgang Bedarf, das Pflegemittel erneut anzuwenden. Regelmäßig gepflegte Türdichtungen frieren im Winter nicht ein. Andernfalls ziehen Regen oder geschmolzener Schnee in die Gummis, die in kalten Nächten gefrieren. Das belastet die Dichtungen und führt zu Rissen, die auf Dauer einen Austausch erzwingen.

Außerdem zahlt sich die gründliche Reinigung im Sommer aus: Die vorgestellten Pflegemittel erhalten den ursprünglichen Zustand des Gummis. Sonst drohen aufgrund der intensiven Sonne in den heißen Monaten ausgetrocknete und spröde Türdichtungen. Zusammengefasst bewahren sie durch die regelmäßige Pflege ihren zuverlässigen, dehnbaren Zustand. Folglich umgeht der Auto-Besitzer damit einen kostspieligen Austausch der Gummis.

(Foto von Rainer Sturm / Pixelio.de)